Familienradtour

Was fehlt noch zum Fahrrad fahren, wenn die milden Frühlingstemperaturen und strahlender Sonnenschein bereits da sind? Natürlich geeignete Strecken, auf denen man sich austoben kann. Einerseits möchte man als Fahrradfahrer gefordert werden und an seine persönlichen Grenzen gehen, andererseits ist Fahrrad fahren auch ein Familiensport, der Groß und Klein Spaß machen soll. Dabei spielt es keine Rolle, ob man ganz klassisch mit dem Citybike gemütliche Radtouren unternimmt, oder ganz modern mit dem Pedelec die Natur genießt. Die vielfältigen Landschaften sowie auch eigens für Fahrradfahrer kreierte Strecken bieten für jeden etwas.

Familienradtour

Mit Sack und Pack auf die Familientour

Weniger etwas für Extremsportler, dafür aber bestens geeignet für Familien, gerne auch mit Kindern. Eine Familien-Fahrradtour bietet allen Familienmitgliedern Spaß und Action. Ein wichtiges Merkmal von Familientouren ist in erster Linie der Schwierigkeitsgrad der Strecke. Dieser sollte dem Können der Kinder, also den schwächsten Radfahrern entsprechend, angepasst werden. Außerdem sollte die Tour nicht zu lange dauern, da vor allem die Kleinen noch nicht über eine große Ausdauer verfügen. Besonders geeignet als Familienfahrradtour ist die Strecke von Burbach nach Wilden und über Neunkirchen zurück im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Es handelt sich hier um eine ca. zweistündige Fahrradtour, die problemlos zu bewältigen ist. Der Startpunkt kann natürlich frei gewählt werden, aber mal ausgehend von Burbach gelangt man nach einer kurzen Fahrt ins Mühlwäldchen. Über Fahrradwege geht es weiter nach Zeppenfeld. Gleich danach kommt der erste und einzige Anstieg dieser Familienfahrradtour, dessen Schwierigkeit sich aber in Grenzen hält. Danach führt ein Fahrradweg wieder zurück zum Ausgangspunkt. Auf der Strecke sowie im Start- und Zielbereich befinden sich mehrere Rastplätze und Imbisse, an denen man sich stärken kann. Für die Kinder befindet sich auch ein schöner Spielplatz in Zeppenfeld, der zu einer kurzen Rast einlädt. Alles in allem ist diese Tour landschaftlich gesehen wunderschön und durch die Kürze und Abwechslung für Jung und Alt bestens geeignet.

Nichts für Couchpotatoes

Wem ein Familienfahrradausflug zu wenig actionreich und anstrengend ist, der findet auch in unserem Land wunderschöne Stecken, auf denen er mit dem Fahrrad gefordert wird und auch an seine eigenen körperlichen Grenzen stößt. Etwas weiter im Süden unseres Bundeslandes liegt Garmisch Partenkirchen. Hier bietet ein dichtes Netz an Radwegen für jeden das Richtige. Die Tour um die Zugspitze bietet nicht nur ein einzigartiges Panorama, sondern stellt auch Anforderungen an die Kondition und die körperliche Fitness des Radfahrers. Ausgehend von Garmisch führt ein Asphaltweg in Richtung Kreuzeckbahn. Nachdem der Ort durchquert ist, geht es weiter nach Badersee, Eibsee. Eine Herausforderung stellt der Forstweg dar, der bergauf Richtung Zierwald führt. Immer wieder geht es hier über Berg und Tal. Die insgesamt 89 km lange Strecke ist in etwa acht Stunden zu bewältigen, wobei man zum Großteil auf Forst- und Schotterstraßen unterwegs ist. Schwierig wird es bei extremen Anstiegen und auch Abfahrten, die einiges vom Fahrer abverlangen. Aber für geübte Radfahrer sollte die Route kein Problem darstellen.